Lucia @ Playa del Muro

Am Ende des Parks unseres Hotels führt ein kleiner Sandweg durch den schmalen Dünengürtel ca. 50 Meter bis zum Strand Playa del Moro. Die einzige Herausforderung dabei war, dass Lucias Kinderwagen, der gleichzeitig als Transportmittel für Strandmuschel und Spieldecke diente, nur im Zugbetrieb mit Papa als Zugtier durch den feine, tiefen Sand kam. Hier wäre für zukünftige Strandurlaube evtl. ein Bollerwagen praktischer.

20170620mp033_orig20170620mp026_origDer Strand war jetzt im Juni zwar gut besucht aber nicht sammelvoll, so dass wir immer ein gutes Plätzchen für unsere Strandmuschel ergattern konnten. Im Nachhinein bedaure ich, dass wir eine solche nicht schon bei früheren Urlauben hatten – so eine Muschel ist irgendwie echt kuschelig, bietet einen wirksameren Sonnenschutz als ein Schirm und gleichzeitig auf einem belebten Strand auch noch etwas Privatsphäre. Unser Strandmuschel Quick Palm von Queedo lässt sich so kompakt zusammenfalten, dass sie sich in einem großen Reise-Trolley transportieren lässt und ist nur ca. 2,3 kg schwer. Gleichzeitig lässt sie sich sehr unkompliziert und schnell auf- und abbauen so dass sie die 60 Euro20170620mp009_orig absolut wert war. Einziger Nachteil: wenn die Sonne sehr auf die Strandmuschel knallt wird s im innern doch ziemlich heiß – hier empfiehlt es sich dann evtl. doch noch einen zusätzlichen Strandschirm über die Muschel zu stellen wie dies einige andere Familien am Strand gemacht haben.

20170625mp020_origDer Strand ist ideal für Kinder da die Wassertiefe über eine weite Strecke nur Knie- bis Hüfttief ist, das Wasser sehr klar ist und der Meeresboden wie der Strand aus feinem Sand ohne spitze Gegenstände darin besteht. Zusätzlich wird der Strand von Lifeguards überwacht wobei eine davon beim Versuch auf einem Surfbrett zum nächsten Wachturm zu paddeln so of ins Wasser gefallen ist, das man versucht war sie zu fragen, ob sie Hilfe benötigt 🙂

20170622mp080_orig20170622mp070_origLucia war jedenfalls vom Meer komplett begeistert – mit dem Sand am Strand konnte sie sich im Gegensatz dazu in diesem Urlaub noch nicht anfreunden und so blieb sie solange sie nicht im Wasser war in der 20170625mp012_orig20170622mp039_origStrandmuschel und hat keinen Fuß nach draussen gesetzt! Auch dass Mama und Papa nicht jede Welle immer rechtzeitig sahen und so ein kurzer Tauchgang anstand, tat der guten Stimmung keinen Abbruch – sie hat tapfer das Wasser aus Mund und Nase gehustet und wollte dann weiter durchs Wasser strampeln. Danach war sie dann meist auch ziemlich platt und ließ sich – was beim Baden Daheim sonst für Geschrei sorgt – widerstandslos in ihr warmes Badetuch wickeln.

Einen kleinen abendlichen Strandspaziergang haben wir nur einmal versucht – da die Sonne über der Insel untergeht und die Silhouette von Hotelbauten geprägt ist gibt es dann doch romantischere Plätze für einen Sonnenuntergang am Strand. Ein übriges taten die bereits im letzten Artikel erwähnten Stechmücken.

20170622mp004_orig